Christian Böttcher: "Müssen Qualität auch auf den Platz bringen"

Die SG Storkow steht zum Zeitpunkt der Saisonunterbrechung auf dem letzten Platz der Kreisoberliga Oberhavel/Barnim. Unklar ist, wann die Saison weitergeht. SGS-Trainer Christian Böttcher spricht kurz vor dem Jahreswechsel im Interview über eine verkorkste Hinserie, seine Hoffnungen für die weitere Saison und mögliche Szenarien bei der Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Acht Spiele, null Punkte! Ist Weihnachten da ausgefallen?

Christian Böttcher: Das liest sich natürlich nicht schön mit null Punkten aus acht Spielen unter dem Weihnachtsbaum. Und gefühlt ist die Hinrunde ja auch gelaufen. Das gefällt uns allen nicht. Weihnachten fiel deswegen natürlich nicht aus, auch wenn es aufgrund der aktuellen Lage nicht wie immer war. Trotzdem hat man natürlich im Hinterkopf, dass man noch keine Punkte hat.

Wie erklärst du dir diese verheerende Bilanz?

Die Tabelle lügt nicht, aber wir dürfen auch nicht den Fehler machen, nur darauf zu gucken. Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen, wie war die Besetzung, wie war die Qualität der Mannschaft und wie sind die Spiele gelaufen. Dazu muss ich sagen, dass ich kein Spiel in Erinnerung habe, in dem wir komplett chancenlos und unterlegen waren. Wir hatten Pech, waren aber auch vor dem Tor nicht gut, obwohl wir hundertprozentige Chancen hatten. Hinten haben wir uns das Leben manchmal selbst schwer gemacht. Trotzdem haben wir in der Mannschaft eine Riesenqualität. Wir haben aber auch eine sehr junge Truppe, die eben noch nicht so weit ist, die Leistung Spiel für Spiel abzurufen.

 

Nur fünf geschossene Tore sind in der Liga der schlechteste Wert. Warum klemmt es vor dem gegnerischen Tor?

Das ist natürlich deutlich, deutlich zu wenig. Da muss man nicht drüber reden. Das liegt nicht nur, aber auch am Qualitätsverlust durch den Abgang von Philipp Schramm. Über ihn ging bei uns das gesamte Umschaltspiel. Klar haben wir Qualität in der Mannschaft, aber Philipp war und ist eben auch im besten Fußballalter und machte ganz andere Dinge auf dem Platz als beispielsweise ein 21-Jähriger, der das erst noch lernen muss. Also da fehlt uns ganz viel Qualität im Offensivbereich. Und dann muss man sagen, dass die Chancenauswertung nicht sehr gut war. Wir haben zu viele Hundertprozentige liegenlassen - und wenn man die nicht nutzt, steht man eben nur bei fünf Toren.

Was macht dich optimistisch, dass die Mannschaft - sollte die Saison fortgesetzt werden - noch die Kurve bekommt?

Wann auch immer die nächsten Spiele sein werden - ich sehe im Training, dass wir eine Riesenqualität haben in der Mannschaft. Wenn wir vollzählig sind und es schaffen, diese Qualität auch auf dem Platz abzurufen, dann sieht es auch nicht schlecht aus für uns.

Rechnest du noch mit einer Saisonfortsetzung?

Das ist ganz schwer zu sagen. Ich weiß nicht, wie und wann man die Spiele nachholen will. Die Coronalage zieht sich auf jeden Fall noch bis März oder April. Und ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, vorher im Amateurfußball Spiele anzusetzen. Meiner Meinung nach war es schon in der letzten Saison die falsche Herangehensweise. Die hätte einfach eingefroren werden sollen, dann hätte man die restlichen Spiele dieses Jahr oder sogar noch 2021 austragen können. Man hätte keinen Stress gehabt und auch nicht das Problem, jetzt vielleicht sogar die zweite Saison abbrechen zu müssen.

Diskutiert werden mehrere Varianten - etwa das Spielen einer einfachen Runde oder eine Hinrunde mit anschließenden Playoffs. Welches Szenario favorisierst du?

Wenn nur die Hinrunde bewertet wird, finde ich das unfair. Aber klar, die Punkte und die Bilanz lügen nicht. Uns würde das dann natürlich ziemlich hart treffen, andere sicher auch. Wenn man es im letzten Spieljahr schon verpasst hat, könnte man es doch zumindest jetzt so machen: Man friert die Saison ein und spielt sie zu Ende, wenn es wieder möglich ist. Wenn das bis nächstes Weihnachten dauert, dann ist das eben so.

Im Sommer hat sich das Gesicht der Mannschaft stark verändert, sind weitere personelle Veränderungen zu erwarten?

Wir sind an zwei, drei Leuten dran. Spieler im Winter zu holen, ist aber immer ein bisschen schwierig. Ansonsten bin ich zuversichtlich, dass sich vielleicht im Sommer noch etwas tut. Schauen wir mal.

Die Mannschaft musste sich ja ohnehin neu finden, wird das durch die lange Zwangspause zu Nichte gemacht?

Ja, davon sind wir natürlich extrem betroffen. Gerade wenn man die letzten Spiele gesehen hat. Da sind wir anders aufgetreten, waren gut im Spiel, haben den Gegner vor Probleme gestellt. Jetzt kommt wieder so eine große Zwangspause, wo man den Spielfluss wieder verliert. Das ist ein großes Problem für unsere junge Mannschaft.

517efb333