22.08.2016

SGS nach Pokalkrimi in Runde 3

Die SG Storkow steht nach einem packenden Pokalkampf in der dritten Runde. Gegen den Kreisliga-Staffelfavoriten 1. SV Oberkrämer gelang den Uckermärkern nach zweimaligem Rückstand noch ein 4:3-Erfolg. Jacob Pöhl drehte die Partie zunächst zum 2:1 (29., 42.). Nach der Pause schlugen zunächst die Gäste zurück, ehe erneut Pöhl (71.) und Philipp Schramm (72.) ihre SGS per Doppelschlag zum umjubelten Sieg schossen. "Wir sind überglücklich, in die dritte Runde gekommen zu sein", sagte Schramm nach dem Abpfiff.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


16.08.2016

Doppelerfolg zum Ligaauftakt

Die ersten drei Punkte der Saison sind auf dem Konto der Storkower Kreisliga-Fußballer. Vor allem im zweiten Durchgang hatten die Uckermärker beim 2:0-Sieg gegen Grün-Weiß Großwoltersdorf aber ihre liebe Mühe. Ruurd Oosterwoud (23.) und Florian Beck (28.) brachten die Sprung-Elf mit ihren Treffern auf die Siegerstraße.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)

Die SGS-Reserve setzte am Sonntag noch einen drauf. Trotz des 0:1-Rückstands nach 21 Minuten beim FSV Hohenbruch, drehte die Elf von Trainer Patrick Bensemann noch auf. Heiko Seyffarth (41.), Richard Steffen (58.), Daniel Bewerneck (67.), Andre Wlodarczyk (80.) sowie der eingewechselte Christoph Kramersmeyer mit einem lupenreinen Hattrick (83., 86., 89.) sorgten für den 7:1-Kantersieg zum Saisonauftakt.


08.08.2016

Mühsamer Auftakterfolg unter neuem Kapitän

Mit einem knappen 2:1-Pokalerfolg gegen Einheit Krewelin (1. Kreisklasse) ist die Kreisliga-Mannschaft der SG Storkow in die Pflichtspielsaison 2016/17 gestartet. Am Freitagabend kontrollierte die Elf von Trainer Heiko Sprung, die erstmals von ihrem neuen Kapitän Max Bochmann aufs Feld geführt wurde, zunächst das Geschehen. Jacob Pöhl brachte die Uckermärker nach 13 Minuten durch einen platzierten Flachschuss in Front, ehe er auf der Gegenseite einen Kreweliner im eigenen Strafraum zu Fall brachte. Steven Neuendorff verwandelte den folgenden Strafstoß sicher (16.).

Doch die SGS hatte die passende Antwort parat: Nach punktgenauer Vorarbeit von Bochmann traf Christoph Kramersmeyer volley zum 2:1-Endstand. Die Storkower verpassten es danach, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Platzherren zurück ins Spiel. Storkow hatte bei zwei Pfostentreffern Glück. Kramersmeyer scheiterte ebenfalls am Aluminium. Die Sprung-Elf steht in der zweiten Pokalrunde, die bereits am 20. August ausgetragen wird.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel) | Höhepunkte


26.07.2016

Schwitzen am Rande des Riesengebirges

Nach einem Jahr Pause weilten die Männer der SG Storkow am vergangenen Wochenende wieder zum Trainingslager in Harrachov am Rande des tschechischen Riesengebirges. Nach einer lockeren Vormittagseinheit mit spielerischem Schwerpunkt auf dem Kunstrasenplatz des FK Harrachov ging es am Sonnabend zur Abkühlung zunächst hinauf zu den Mumlava-Wasserfällen. Später wurde wieder geschwitzt. Für die Mannschaft ging es die unzähligen Stufen hinauf zum Startbalken der Skiflugschanze. Nun wird in der Heimat weitergeackert für eine erfolgreiche Saison 2016/17. Am kommenden Sonnabend, 30. Juli, tritt die Kreisliga-Elf um 18 Uhr beim Burgwaller SV zu ihrem nächsten Testspiel an. Bereits um 14 Uhr trifft die SGS-Reserve in Hammelspring auf den SV Boitzenburg II.

Videobericht


18.07.2016

Testspielpleite in Mildenberg

Im ersten echten Test vor der neuen Saison hat die SG Storkow am Sonnabend beim Kreisoberligisten SG Mildenberg 0:3 (0:0) verloren. Dabei lieferte die erneut von Co-Trainer Christian Böttcher betreute Elf - ohne Schramm, Schröder, Rosin, Wlodarczyk, Buchmann und Brach - vor allem defensiv eine ordentliche Leistung ab und ließ gegen die klassenhöheren Platzherren aus dem Spiel heraus kaum etwas zu. Vorne fehlte trotz guter Chancen das Trefferglück. Die beste Chance hatte Jacob Pöhl, der nur den Pfosten traf. Nach der Trainingswoche steht am nun die Reise ins tschechische Harrachov auf dem Programm der Storkower.


12.07.2016

Spielerischer Auftakt / Nordderby im Pokal

Es geht wieder los. Co-Trainer Christian Böttcher, der den krankheitsbedingt fehlenden Chefcoach Heiko Sprung vertrat, konnte zum SGS-Trainingsauftakt am vergangenen Sonnabend 17 Spieler begrüßen. In den kommenden Wochen soll an den Grundlagen für die kommende Kreisliga-Saison gearbeitet werden. Vorbereitungsspiele sind gegen den Kreisoberligisten SG Mildenberg (16. Juli, 13 Uhr) und den Burgwaller SV (2. Kreisklasse / 30. Juli, 18 Uhr) geplant. Der Storkower Kader blieb in der kurzen Sommerpause unverändert - keine Zugänge, keine Abgänge. Zum spielerischen Aufgalopp gab es bereits am Sonntag einen Vergleich der beiden Storkower Männermannschaften. Der 7:4-Erfolg der Kreisliga-Elf war dabei am Ende zweitrangig, für alle Akteure war es eine gelungene Fitnesseinheit.

Die Pflichtspiele beginnen für beide SGS-Teams am Samstag, 6. August, mit der Auftaktrunde im Kreispokal. Die Paarungen dafür hat der Fußballkreis Oberhavel/Barnim nun ermittelt. Zu einem echten Nordderby, das stets Spannung verspricht, kommt es zwischen Einheit Krewelin (1. Kreisklasse West) und der SGS-Kreisliga-Elf. Die zweite Mannschaft empfängt zeitgleich den Kreisligisten Grün-Weiß Großwoltersdorf in Storkow. Anpfiff beider Partien ist um 15 Uhr.


30.06.2016

Saison 2016/17 wirft Schatten schon voraus

Die neue Saison steht in den Startlöchern. Der Fußballkreis hat bereits die Staffeleinteilung für das neue Spieljahr vorgenommen. Für die SGS gibt es in der Kreisliga West ein paar neue Gegner. Mit Union Klosterfelde II treffen die Uckermärker erstmals auch im Punktspielbetrieb auf ein Team aus dem Barnim. Außerdem neu dabei: Aufsteiger Forst Borgsdorf II. Die Storkower beginnen am Freitag, 9. Juli, mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit.

Auch der vorläufige Spielplan für die neue Saison ist bekannt. Demnach startet die SGS am 13. August mit einem Heimspiel gegen Grün-Weiß Großwoltersdorf in die Saison. Bereits eine Woche vorher steht für beide Männerteams die 1. Pokalrunde auf dem Programm. Die Storkower Reserve beginnt die Punktspiele am Sonntag, 14. August, mit einem Auswärtsspiel beim FSV Hohenbruch.


25.06.2016

SG Storkow trauert um Gründungsmitglied

Die SG Storkow trauert um Horst Gramowski. Er war Vereinsmitglied der ersten Stunde, engagierte sich seit der Gründung der SGS im Jahr 1966 als Vorstandsmitglied und Mannschaftsbetreuer. Später war der Storkower viele Jahre ein treuer Zuschauer bei den Heimspielen der SGS. Zuletzt war er ältestes Mitglied der SG Storkow. In der vergangenen Woche ist Horst Gramowski im Alter von 84 Jahren verstorben. Seine Verdienste für den Verein werden wir in ehrenvollem Gedenken behalten.


20.06.2016

Volksfeststimmung in Storkow

Lange hatten die Storkower Fußballer auf diesen Tag hingefiebert – und am Ende spielte sogar das Wetter mit. Während rundherum der Regen niederging, strahlte über dem SGS-Sportplatz die Sonne, als die Kreisliga-Mannschaft der Uckermärker den Regionalligisten TSG Neustrelitz empfing. Rund 300 Zuschauer sorgten beim Jubiläumsspiel zum 50-jährigen Vereinsbestehen für einen würdigen Rahmen und Volksfestatmosphäre am Spielfeldrand. Die 1:4-Niederlage gegen die favorisierten Mecklenburger war nach dem Abpfiff zweitrangig.

Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht
Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)
Bildergalerie


13.06.2016

Sprung auf Platz 3 verpasst

Am Ende fehlte den Storkower nur ein Tor zu Platz 3. Die Sprung-Elf konnte im Fernduell den Ausrutscher der Hennigsdorfer Reserve nicht nutzen, weil sie ihr eigenes Spiel gegen den SV Fürstenberg leichtfertig aus der Hand gab und 2:3 (2:2) verlor. Philipp Schramm hatte die SGS mit Saisontor 28 in Führung gebracht. Gomez glich per Kopfball aus. Mit Kramersmeyers erneutem Führungstor fand Storkow die passende Anwort, doch mit dem Pausenpfiff traf Banowski zum Ausgleich und Zander sorgte nach der Pause für den Storkower K.o..

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


13.06.2016

Spielverlauf auf den Kopf gestellt

Ein Spiel, das man nicht verlieren darf, erwischte die Storkower Reserve gegen Schlusslicht SV Badingen. Am Ende stellte die 0:1-Niederlage den Spielverlauf komplett auf den Kopf. Storkow II dominierte über weite Strecken das Geschehen, erspielte sich reihenweise hochkarätige Torchancen – nur über die Linie wollte der Ball an diesem Nachmittag nicht. Auch Daniel Bewerneck, mit 18 Saisontoren bester Torjäger der SGS-Reserve, konnte den Ball vom Punkt aus nicht im Netz unterbringen. Die Bensemann-Elf bleibt Zehnter der 2. Kreisklasse West.


05.06.2016

Schramm-Doppelpack sorgt für die Entscheidung

Als sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, entschied die SGS gegen Grün-Weiß Großwoltersdorf das Spiel. Zunächst hatte Ruurd Oosterwoud die Platzherren in Führung geköpft. Dann flog ein zur Bogenlampe abgefälschter Schuss von Lukas Eckfeld zum Ausgleich ins Netz. Später sah Oosterwoud für eine Tätlichkeit die rote Karte. David Henning bekam die Ampelkarte und sorgte für personelle Ausgeglichenheit. Den Platz auf dem Spielfeld nutzte Top-Torjäger Philipp Schramm, der mit seinem Doppelpack die Entscheidung besorgte.


05.06.2016

Aufholjagd und trotzdem enttäuscht

Da war mehr drin. Nach dem 3:3-Unentschieden gegen die Reserve von Eintracht Gransee waren die Kicker der erstmal enttäuscht. Dabei hatten sie zwischenzeitlich schon 1:3 zurückgelegen. Doch Patrick Selent, der alle drei Storkower Treffer erzielte, brachte die SGS-Reserve wieder heran. In der Schlussphase war die Bensemann-Elf dann am Drücker, nutzte aber selbst beste Überzahlsituationen nicht zum Siegtreffer. In der Tabelle klettert die SGS II auf den 10. Rang.


30.05.2016

Punkt erkämpft, aber Platz 3 eingebüßt

"Ich habe gedacht, heute knacken wir sie", sagte SGS-Trainer Heiko Sprung am Sonnabend nach dem 1:1-Unentschieden gegen den 1. SV Oberkrämer. Mit der Punkteteilung konnte am Ende aber auch er gut leben. Zuvor hatten die Storkower eine aufopferungsvolle Vorstellung geboten und den Zweiten an den Rande einer Niederlage gebracht. Jacob Pöhl brachte die SGS in Front (27.), Julius Paul Zießnitz glich aber noch vor der Pause aus (36.). Nach dem Seitenwechsel hatten Max Bochmann und Christoph Kramersmeyer beste Chancen, doch es blieb beim Remis.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


30.05.2016

F-Jugend: Heimturnier am Sonntag mit unterhaltsamen Spielen

Am Sonntagvormittag waren die Jungs von Cindy Unger bei bestem Fußballwetter in Storkow Gastgeber für ein F-Junioren-Turnier. Und die zahlreichen Zuschauer bekamen unterhaltsame, spannende und faire Spiele zu sehen. Im ersten Spiel gegen Blau-Weiß Energie Prenzlau hielten unsere Junioren zehn Minuten gut mit, führten sogar 2:1, ehe die Kreisstädter das Spiel mit 5:2 für sich entschieden. Im zweiten Spiel gegen Casekow verschlief man den Anpfiff und lag nach einigen Sekunden mit 0:1 hinten. Mit einer tollen Aufholjagd wurde die Begegnung mit 3:1 gewonnen. Im letzten Spiel gegen Boitzenburg trennte man sich in einem spannenden Spiel 2:2. Die Lattenunterkante verhinderte den dritten Storkow/Vietmannsdorfer Treffer. Turniersieger wurde Prenzlau vor Storkow/Vietmannsdorf, Boitzenburg und Casekow.

Storkow/Vietmannsdorf: Felix Panknin - Leon Robert Unger (1 Tor), Niklas Berlin, Jonathan Noel Heise (6), Linus Joshua Büttner, Timothy Dietrich, Pascal Wieprecht, Ingo Erwin König


30.05.2016

Zweite: Kaum Gegenwehr gegen Grün-Weiß-Reserve

Das war nichts. Die Storkower Reserve ergab sich im Heimspiel gegen Grün-Weiß Großwoltersdorf II fast ohne Gegenwehr ihrem Schicksal und kassierte eine deutliche 1:5-Niederlage. Schon nach 20 Minuten führten die Gäste mit 2:0, bis zur Pause legten sie noch einen Treffer nach. Heiko Seyffarth verschoss einen Storkower Foulelfmeter. Nach der Pause dominierte die Großwoltersdorfer Reserve weiter das Geschehen. Den SGS-Ehrentreffer – ebenfalls vom Punkt – erzielte in der 83. Minute Lukas Schönnagel.


23.05.2016

Schramm und Kramersmeyer drehen das Spiel

An den knappen 1:0-Erfolg im Hinspiel gegen den SV Friedrichsthal kurz vor Weihnachten hatten die Storkower noch gute Erinnerungen - nach anfänglichen Problemen gelang ihnen auch im Rückspiel ein am Ende ungefährdeter 4:1-Sieg. Nachdem die Gäste in den ersten zwanzig Minuten besser ins Spiel fanden und verdientermaßen in Führung gingen, konnte die SGS nach dem Ausgleich nach und nach die Partie bestimmen. Je zweimal trafen Philipp Schramm und Christoph Kramersmeyer

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


23.05.2016

1:11-Debakel für Bensemann-Elf

Da lief am Sonnabend gar nichts zusammen: Die SGS-Reserve kassierte gegen den SV Friedrichsthal II eine herbe 1:11-Klatsche. Bereits zur Pause lagen die Gäste mit 5:0 in Front, hatten früh für klare Verhältnisse gesorgt. Nach der Pause ging das muntere Toreschießen weiter, bei der Elf von Spielertrainer Patrick Bensemann war die Moral gebrochen. Den Storkower Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:10 erzielte Toni Reddmann in der 88. Spielminute.


23.05.2016

Geschichten, die der Fußball schreibt

14:15 Uhr am Samstag in Löwenberg: die neun Spieler der SGS-Reserve fielen sich überglücklich in die Arme. Der 3:2-Sieg war aber auch ein unglaubliches Spiel. Bei der Abfahrt in Storkow war noch nicht wirklich klar, ob man überhaupt spielfähig sein würde. Als Christoph Kramersmeyer die Bensemann-Elf bereits nach drei Minuten in Führung schoss, zeigte sich die "Jetzt-erst-recht-Moral" der Rumpftruppe. Löwenberg konnte mit der Überzahl von zwei Spielern nur wenig anfangen und zeigte sich bei Kontern sehr anfällig. Defensiv stand man sehr geordnet und alle wuchsen heute über sich hinaus. Als dann Daniel Bewerneck sogar das 2:0 (50.) und Christoph Kramersmeyer das 3:0 (59.) erzielte, schien das eigentlich Unmögliche möglich zu werden. Nach dem 3:1 durch Stefan Busse (70.) und dem 3:2 durch einen Foulelfmeter durch Ronny Leppin (77.) geriet der Sieg noch einmal in Gefahr, aber mit viel Einsatz konnte ein so kaum erwarteter Dreier eingehfahren werden.


23.05.2016

Chancen nicht genutzt: Remis in Löwenberg

Wirklich zufrieden war Trainer Heiko Sprung mit dem 1:1 nicht. "Wir verstehen es nicht, eine unserer Hundertprozentigen reinzumachen", bemängelte er nach dem Abpfiff. Bei den sommerlichen Temperaturen ließen es beide Teams erst mal geruhsam angehen. Die Gästeführung erzielte Jacob Pöhl nach Vorarbeit von Michael Schröder kurz vor der Pause. Die SGS-Abwehr stand gut und ließ nur wenig zu. Der Ausgleich durch Tobias Degener nach einer Stunde fiel daher fast folgerichtig durch einen Freistoß. Im letzten Auswärtsspiel musste sich die SGS dann doch mit der Punkteteilung zufrieden geben.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


02.05.2016

Zweite: Becks Dreierpack sichert verdiente Punkte

Endlich einmal konnte sich die Bensemann-Elf für ein gutes Spiel belohnen. Dabei erinnerte die erste Halbzeit an das 0:2 in Hohenbruch: Storkow mit den besseren Chancen, aber die Gäste aus Klein-Mutz mit der Führung durch Florian Mikat (23.). Drei Tore durch Florian Beck (66., 76., 88.) verhinderten ein Déjà-vu-Erlebnis. Dem 3:2 durch Tobias Romzyk in der 86. Minute folgte eine hektische Schlussphase, in der die drei Punkte noch in Gefahr gerieten. Am Ende stand aber der lang ersehnte erste Erfolg der Rückrunde.


01.05.2016

Den Angstgegner bezwungen

Die Rot-Weißen aus Flatow waren für die Storkower Kreisliga-Fußballer in den vergangenen Jahren stets ein rotes Tuch. Am Sonnabend konnten sie den Bock mit einem 4:1-Heimerfolg endlich umstoßen und Platz 3 behaupten. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Das Spiel war nicht schön, aber umkämpft. Christoph Kramersmeyer traf zur Pausenführung (38.) Heiko Bordt glich später aus (72.), ehe die Stunde von Jacob Pöhl schlug. Der SGS-Angreifer vollendete drei schnelle Gegenstöße (75., 88., 90.) und bescherte seinem Team den Dreier.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


26.04.2016

E-Jugend: Viele Chancen, aber nur zwei Tore

Um weiter an Spitzenreiter Zehlendorf/Zühlsdorf dranzubleiben, sollte für die Storkower E-Junioren am Samstagvormittag gegen Sachsenhausen II ein Sieg her. Und es ging sehr gut los: Bereits in der ersten Minute schloss Hennes Stüwert einen Konter mit dem Führungstreffer ab. Auch in der Folge hatten die Gastgeber gute Chancen, aber mehrere Schüsse gingen über das Tor oder vorbei. Und die TuS-Junioren verteidigten mit viel Einsatz, waren in der Offensive aber eher selten zu sehen. Eine Unaufmerksamkeit der Gäste nutzte Florian Witthuhn zum 2:0 (25.). In der zweiten Hälfte wurde die Chancenverwertung nicht besser, aber auch Sachsenhausen konnte die wenigen guten Chancen nicht nutzen. So blieb es bis zum Abpfiff beim knappen, aber verdienten 2:0-Sieg.

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin - Florian Witthuhn, Loay Freitag, Eric Morche, Jannik Wodtke, Jonas Feuerhaak, Hennes Stüwert, Niklas Stüwert, Erwin Dräger, Dennis Ballzuweit.


26.04.2016

Zweite: Sonntagsausflug mit unnötiger Niederlage

Das 0:2 in Hohenbruch war wohl die unnötigste Niederlage der bisherigen Saison. Mit Anpfiff hatte die Bensemann-Elf Vorteile und durch Tilo Buchmann und Daniel Bewerneck sehr gute Chancen auf das erste Tor. Stattdessen musste die SGS nach einer halben Stunde nach der zweiten echten Chance der Gastgeber das 0:1 hinnehmen. Der zweite Durchgang begann denkbar schlecht: Eine direkt verwandelte Ecke landete zum 0:2 im Storkower Kasten. Die SGS-Reserve blieb auch weiterhin bemüht, aber die Aktionen vor und im gegnerischen Strafraum waren oft zu umständlich, zu ungenau oder zu harmlos im Abschluss.


24.04.2016

Schneckenrennen um Platz 3

Die SG Storkow bleibt Dritter der Kreisliga West, kam bei der Reserve des FC Kremmen aber nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Dabei begann die SGS bei besten äußeren Bedingungen gut, ließ Ball und Gegner laufen, war im letzten Pass aber häufig zu ungenau. Ein flacher Freistoßknaller von Philipp Schramm in die Torwartecke brachte kurz vor der Pause die verdiente Gästeführung (39.). Nach dem Seitenwechsel stellten die Uckermärker das Fußballspielen ein. Die Strafe: Pascal Herrmanns abgefälschter Schuss ging zum Ausgleich ins Netz (58.). Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


18.04.2016

Schläfke-Doppelpack sichert Arbeitssieg

Mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den SV Mühlenbeck ist die SGS nach drei sieglosen Partien in Folge in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Kay Schläfke sicherte per Doppelpack (39., 85.) den Dreier für die Uckermärker, bei denen mit Schramm, Bochmann, Pöhl und Hofrichter gleich vier Stammkäfte fehlten. „In Anbetracht dessen müssen und können wir mit dem Ergebnis heute zufrieden sein“, sagte SGS-Verteidiger Jan Kubaty nach der Partie. Die Storkower fanden schwer ins Spiel, hatten das Geschehen nach der Pause aber besser im Griff.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


17.04.2016

Zweite: Einbruch folgt nach der Pause

Im ersten Heimspiel der Rückrunde wurde es nichts mit den angestrebten drei Punkten für die Bensemann-Elf. In Halbzeit eins hatte Bredereiche zwar Feldvorteile, aber nach einer halben Stunde nutzte Daniel Bewerneck einen schmeichelhaften Strafstoß zum 1:0. Nach Wiederanpfiff plätscherte die Partie erst vor sich hin. Dann aber entschieden drei Treffer von Mike Weber innerhalb einer Viertelstunde die Partie (53., 63., 65.). Bei allen Gegentoren machte die SGS-Abwehr keine glückliche Figur. Offensiv gelang den Gastgebern nicht mehr viel.
Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht


11.04.2016

TSG Neustrelitz kommt nach Storkow

Nun ist es spruchreif: Die SG Storkow empfängt am 18. Juni zum Jubiläumsspiel anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens den Regionalligist TSG Neustrelitz. SGS-Vereinschef Karsten Brandhorst und TSG-Präsident Hauke Runge vereinbarten das Freundschaftsspiel am Sonntagnachmittag am Rande der Regionalligapartie gegen den FC Carl-Zeiss Jena im Neustrelitzer Parkstadion. Für die Mecklenburger ist das Spiel gegen die SGS der erste Termin nach der Sommerpause. Sie werden dann mit ihrem neuen Trainer in Storkow zu Gast sein. Für die Uckermärker ist die Partie gegen den Regionalligisten der Höhepunkt ihres Jubiläumsjahres. Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und zum Rahmenprogramm werden zeitnah veröffentlicht.


11.04.2016

Schwächste Saisonleistung: SGS verliert in Bärenklau

Trotz einer 0:2-Niederlage bei Grün-Weiß Bärenklau rangiert die SG Storkow in der Kreisliga West weiter auf Rang 3. Die Sprung-Elf lieferte ihren schwächsten Auftritt in der laufenden Spielzeit ab und hatte bis auf einen Pfostenschuss von Florian Beck im ersten Durchgang keine Offensivszenen. Zwei Standardsituationen von Philipp Rzepucha (10.) und Christoph Holzwarth (81.) sorgten für die Tore in einer insgesamt schwachen Partie. Ärgerlich: Schiedsrichter Kollmann verwehrte den Storkowern einen klaren Handelfmeter.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


11.04.2016

Nachgereicht: E-Junioren kurzzeitig Spitzenreiter

Nach dem 1:7 in Oranienburg und dem damit verbundenen Pokalaus am vorigen Montagabend konnten die Jungs von Nico Hegelow und André Unger am Mittwoch gegen Löwenberg/Falkenthal/Liebenwalde II mit einem deutlichen 6:2 erstmalig in dieser Saison - wenn auch nur vorübergehend - die Tabellenführung erobern. Bereits nach sieben Minuten brachte Jonas Feuerhaak sein Team in Führung. Weitere Möglichkeiten folgten für die Gastgeber. Einen schönen Spielzug schloss Hennes Stüwert mit dem 2:0 ab. Postwendend nutzten die Gäste eine Konzentrationsschwäche zum Anschlusstreffer. Damit ging es in die Pause. Drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Erik Morche nach einem Konter auf 3:1. In dieser Phase bestimmten die Gastgeber klar das Spiel. Zwei Treffer von Jonas Feuerhaak (30./35.) entschieden die Partie. Und in der 44. Minute schoss Niklas Stüwert das Leder mit einem straffen Schuss zum 6:1 ins Gästetor. An der gelungenen Revanche für die 0:8-Hinspielpleite änderte auch der zweite Treffer der Gäste dann nicht mehr.

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin - Yasmin Dietrich, Florian Witthuhn, Loay Freitag, Erik Morche, Jannik Wodtke, Jonas Feuerhaak, Moritz Kummerow, Hennes Stüwert, Niklas Stüwert, Dennis Ballzuweit, Erwin König


04.04.2016

Punkteteilung mit gemischten Gefühlen

„Den Punkt müssen wir auch mal mitnehmen“, sagte SGS-Trainer Heiko Sprung nach dem 2:2 gegen den Häsener SV. „Es war mehr drin“, ärgerte sich Verteidiger Andre Wlodarczyk. Die Meinungen gingen nach der Punktteilung auseinander. Ohne Top-Torjäger Philipp Schramm kamen die Uckermärker schleppend ins Spiel. Boltze nutzte das unzureichende Abwehrverhalten zur Gästeführung, die Jacob Pöhl prompt egalisierte und nach der Pause sogar umdrehte. Ein weiterer Fehler lud den HSV jedoch kurz danach zum Ausgleich ein. Vorne vergab die SGS fahrlässig beste Chancen.

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


29.03.2016

Nachgereicht: Ungefährdeter Heimsieg der E-Junioren

Obwohl am Samstagvormittag vier Spieler krankheitsbedingt fehlten, konnten die Jungs von Nico Hegelow und André Unger ihr Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Gransee/Altlüdersdorf/Mildenberg II souverän mit 5:0 (2:0) gewinnen. Mit Anpfiff kontrollierte der Gastgeber die Partie und zeigte phasenweise sehenswerte Spielzüge. Fünf Mal rettete das Aluminium für die Gäste und auch einige Hundertprozentige wurden durch unsere Junioren nicht genutzt. Aber der Heimsieg geriet dennoch nie in Gefahr. Die Tore erzielten Erik Morche (2), Hennes Stüwert (2) und Jonas Feuerhaak. Mit dabei waren: Max Benzin, Florian Witthuhn, Jannik Wodtke, Hennes Stüwert, Niklas Stüwert, Loay Freitag, Jonas Feuerhaak und Erik Morch.


29.03.2016

Nachgereicht: F-Jugend bestreitet Turnier in Unterzahl

Obwohl die F Jugend von Storkow/Vietmannsdorf bereits vor Wochenfrist nur mit fünf Spielern nach Angermünde anreisen konnte, zeigten die Jungs von Trainerin Cindy Unger viel Kampfgeist und Spaß am Fußball. Trotz Unterzahl lieferte das jüngste Team der Spielgemeinschaft gute Partien ab. Als Mannschaft hätten ihre Schützlinge gut zusammen gespielt, obwohl jeder auf einer ungewohnten Position habe spielen müssen, berichtet die Trainerin. Die Ergebnisse: SV Boitzenburg 0:1, Kerkower SC 0:3, Angermünder FC 1:1, City Schwedt/Schönow/Passow 0:2. Mit dabei waren: Leon Robert Unger (Torwart), Niklas Berlin, Timothy Dietrich, Pascal Wieprecht, Felix Panknin (1 Tor).



21.03.2016

SGS muss Spitzenduo ziehen lassen

Die SG Storkow wollte im Topspiel bei TuS Sachsenhausen II den Anschluss zum Spitzenduo herstellen – das gelang der Sprung-Elf nicht, sie unterlag am Ende etwas zu hoch mit 0:3 (0:0). Vor allem im ersten Durchgang hatten die Storkower ein Chancenplus, doch ohne das Angriffsduo Pöhl/Kramersmeyer fehlte in vielen Szenen die Durchschlagskraft. Nach der Pause nutzte die TuS-Reserve zwei Stellungsfehler durch Petzold (54.) und Schäfer (58.) eiskalt. Storkow warf alles nach vorn und kassierte noch einen Foulelfmeter (Gliem, 90.). Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht

Torvideo mit Stimmen zum Spiel


18.03.2016

E-Jugend: Pokalüberraschung in Zehdenick

Noch vor etwa zwei Wochen verloren die Jungs von Nico Hegelow und André Unger ein Freundschaftsspiel gegen die SVZ-Junioren mit 1:8. Am Mittwochabend konnte die Storkower E-Jugend den Spieß umdrehen und zog mit einem 4:2 ins Halbfinale des Kreispokals ein. Die Anfangsphase war ausgeglichen mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Jonas Feuerhaak brachte die Gäste in der 20. Minute in Front. Durch die Führung motiviert, hatten unsere Junioren nun mehr vom Spiel. In einem Durcheinander vor dem SVZ-Tor behielt Dennis Balzuweit den Überblick und erzielte das 2:0 (24.). Nach der Pause erhöhte Zehdenick den Druck und kam durch Ramzan Sugaipov zum Anschlusstreffer (35.). Das wiederum motivierte die Gastgeber sichtlich, aber die Abwehr um Hennes und Niklas Stüwert mit Keeper Max Benzin hielt dem Druck stand. Nach einem weiten Abschlag dribbelte sich Moritz Kummerow durch die gesamte Zehdenicker Abwehr und erhöhte auf 3:1 (40.). Aber nur zwei Minuten später erzielte Leon Wellner den erneuten Anschlusstreffer. Und erneut drängte der SVZ unsere Jungs in die eigene Hälfte zurück. Aber es gab kaum ein Durchkommen für Zehdenick. Kurz vor dem Abpfiff machte Erik Morche, allein vor dem SVZ-Keeper, mit dem 4:2 den überraschenden Einzug ins Halbfinale perfekt.


14.03.2016

Kantersieg mit Schönheitsfehlern

Kurz saß der Schock tief über den 1:0-Führungstreffer der Gäste aus Germendorf. Die anschließende Verunsicherung konnte die SGS bis zum Ende nicht ablegen – und trotzdem gelang ihr ein fulminanter 9:3-Erfolg. Nach Karpowicz' Bogenlampe benötigten Michael Schröder (20.) und Jacob Pöhl (22., 25.) nur fünf Minute, um die Partie zu drehen. Schramm (75., 90.), Kramersmeyer (38.), Langnickel (53.) und Rosin (86.) erzielten die weiteren Storkower Treffer. Die Gegentore durch Dittmar (55.) und Griesor (78.) blieben Schönheitsfehler im SGS-Spiel. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


11.03.2016

E-Jugend: Starke Aufholjagd beim OFC III

Starke Moral der Storkower E-Junioren. Sie machten aus einem 2:5-Rückstand im ersten Rückrundenspiel beim Oranienburger FC III noch ein 5:5. In der Anfangsphase ging bei den Jungs von Nico Hegelow und André Unger doch so einiges durcheinander. Trotzdem gelang Erik Morche in der 13. Minute die Gästeführung. Durch einen schnell und gut ausgespielten Konter konnte der OFC nach 21 Minuten ausgleichen. Fast mit dem Pausenpfiff nach 25 Minuten brachte erneut Morche sein Team wieder in Front.
Kaum war die Begegnung wieder angepfiffen, kassierten die SGS-Jungs das 2:2. Zwar hatten die Uckermärker weiter gute Torchancen, agierten aber glücklos. Stattdessen gelang dem Gastgeber nach einer halben Stunde das 3:2. Die deutliche Verunsicherung der Gäste nutzte der OFC in der 39. Minute zum 4:2 und nur eine Minute später zum 5:2. Das Spiel schien gelaufen. Als Jonas Feuerhaak nach einer schnell ausgeführten Ecke das 5:3 erzielte (43.), ging ein Ruck durch die Mannschaft. Und als nur eine Minute später Niklas Stüwert das 5:4 gelang, wurde es noch einmal spannend. Mit dem 5:5 durch Jonas Feuerhaak in der 46. Minute wurde die späte Aufholjagd noch mit einem Punkt belohnt. Am nächsten Mittwochabend müssen die E-Junioren im Kreispokal beim SV Zehdenick ran. Unterstützung ist hier natürlich willkommen.

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin, Erik Morche, Hennes Stüwert, Jonas Feuerhaak, Florian Witthuhn, Niklas Stüwert, Jannik Wodtke


08.03.2016

Zweite: Niederlage zum Rückrundenauftakt

Das hatte sich Trainer Patrick Bensemann sicher anders vorgestellt: Im ersten Pflichtspiel des Jahres 2016 gab es mit nur zehn Mann eine 1:4-Pleite in Grüneberg. Gerade im ersten Durchgang konnte die SGS-Reserve gut mithalten und hatte nach schnellen Gegenstößen durch Daniel Bewerneck, Matthias Fischer und Patrick Selent selbst gute Möglichkeiten. Die klareren Chancen hatte dennoch der Gastgeber, Maik Schiebel nutzte eine davon in der 27. Minute zur Grüneberger Pausenführung. In der zweiten Hälfte wurde die Unterzahl spürbarer, immer wieder taten sich in Mittelfeld und Abwehr große Lücken auf. Ein Doppelschlag von Stephan Pietsch (64./65.) entschied die Partie. Christopher Gatzke erhöhte noch auf 0:4, ehe Daniel Bewerneck einen Torwart-Patzer zum Storkower Ehrentreffer nutzte.


08.03.2016

Altherren brechen nach der Pause ein

In der Altherren-Kreisliga Uckermark hatte die Spielgemeinschaft Storkow/Vietmannsdorf am Sonntagvormittag den Burgwaller SV zu Gast. Auf dem nassen und tiefen Hammelspringer Rasen entwickelte sich ein verteiltes Spiel mit Großchancen auf beiden Seiten. "Beide Torhüter konnten sich mit guten Paraden auszeichnen", berichtet Betreuer Bodo Wachholz. Daniel Bewerneck brachte die Platzherren sogar in Führung (14.), welche die Gäste erst durch einen abgefälschten Schuss von Thomas Kaping (27.) egalisieren konnten.
Auch nach der Pause gab es Offensivaktionen vor beiden Toren, in Front gingen aber die Burgwaller, weil sich die individuellen Fehler der Gastgeber nutzten. Storkow/Vietmannsdorf drängte auf den Ausgleich, doch die Gäste konterten clever. "Ein verdienter Sieg für Burgwall", so Wachholz.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterErgebnisse/Tabelle


07.03.2016

Pflichtsieg beim Schlusslicht

Die SGS ist der Gewinner des Spieltags und springt dank eines 1:0-Pflichtsiegs gegen Schlusslicht SV Zehdenick II auf den 3. Tabellenplatz. Die Partie beim Letzten entwickelte sich auf dem schmalen Zehdenicker Kunstrasenplatz jedoch zur Nervenprobe. Storkow zunächst besser, ohne gegen die eng gestaffelte SVZ-Abwehr aber ein Durchkommen zu finden. Erst ein Diagonalball von Florian Beck erreichte Philipp Schramm, der den Ball über die Linie drückt. (25.). Nach der Pause kam wenig von der SGS, aber auch die Gastgeber blieben wirkungslos. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


03.03.2016

Arbeitssieg nach taktischer Umstellung

Die SG Storkow setzt ihre Erfolgsserie auch in Grüneberg fort. Bei der abstiegsbedrohten Fortuna gelang der SGS ein letztlich ungefährdeter 2:0-Arbeitssieg. Ein taktische Umstellung war der Schlüssel zum Erfolg. Im ersten Durchgang taten sich die Uckermärker schwer gegen die robusten Gastgeber. "Das hatte ich auch so erwartet", sagte SGS-Coach Heiko Sprung. Er stellte nach der Pause auf zwei Spitzen um, so konnten die Storkower mehr Druck ausüben. Ein Doppelpack von Philipp Schramm (54./71.) entschied die Partie. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht

Torvideo (mit Stimmen zum Spiel)


22.02.2016

E-Jugend: Pokalerfolg gegen Kreisligisten aus Velten

Am Sonntagvormittag mussten sich die E-Junioren vom Trainerduo Nico Hegelow/André Unger in der 2. Kreispokal-Runde mit dem Vierten der Kreisliga West aus Velten auseinandersetzen. Kälte und Wind waren nach Abpfiff vergessen, das Kreisklasse-Team des Gastgebers setzte sich in einer sehr fairen Begegnung mit 4:2 durch. Die SGS-Junioren fanden schnell ins Spiel, bereits nach fünf Minuten erzielte Hennes Stüwert das 1:0. Das war eine Motivation für die gesamte Mannschaft und in der 22. Minute legte Jonas Feuerhaak das 2:0 nach. Kurz vor der Pause nutzten die Gäste einen Torwartpatzer zum Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang kamen die Oberhavel-Kicker immer besser ins Spiel und setzten die Gastgeber stark unter Druck. Im ersten Spiel nach der Winterpause ließen nun beim Gastgeber Konzentration und Ausdauer etwas nach. Der Ausgleich schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein, allerdings nutzte Jonas Feuerhaak einen Konter in der 33. Minute zum 3:1. Fünf Minuten später erzielte Velten den erneuten Anschluss, aber kurz vor dem Abpfiff entschied der dritte Treffer von Jonas Feuerhaak die Partie. Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen der nächsten Runde!


21.02.2016

Klarer Auftaktsieg im Verfolgerduell

Mit einem überraschend deutlichen 3:0-Erfolg gegen den Tabellennachbarn Hennigsdorf II (3.) ist die SG Storkow in die Rückrunde der Kreisliga West gestartet. Die Landesliga-Reserve des FC 98 hatte auf dem heimischen Kunstrasenplatz zwar deutlich mehr Ballbesitz, agierte gegen die gut verschiebende SGS-Defensive aber im kompletten Spiel recht einfallslos. Jacob Pöhl nutzte einen schnellen Gegenstoß zur Storkower Führung (41.) und legte nach dem Seitenwechsel nach (73.), ehe Geburtstagskind Andre Philipp Rosin alles klar machte (80.). Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht

Torvideo (Jetzt neu: mit Stimmen zum Spiel)


14.02.2016

Klarer Sieg im letzten Test

Die SGS ist bereit für den Rückrundenauftakt. Im abschließenden Test beim Landesklassen-Vertreter Oranienburger FC Eintracht II gewannen die Uckermärker klar 4:1 (2:0). Schon nach drei Minute brachte Christoph Kramersmeyer sein Team mit einem platzierten Distanzschuss in Führung, die Philipp Schramm noch vor der Pause ausbaute (38.). Der SGS-Torjäger versenkte nach dem Wechsel einen Freistoß zum 3:0 (48.), ehe der eingewechselte Jacob Pöhl das 4:0 köpfte (59.). Romano Gerike konnte per Strafstoß noch den OFC-Ehrentreffer markieren.


08.02.2016

Auch in Unterzahl alles im Griff

In Unterzahl hat die Storkower Kreisliga-Mannschaft am Sonnabend ein Testspiel bei der klassentieferen SG Einheit Zepernick II 7:2 (5:1) gewonnen. Auch mit einem Mann weniger dominierten die Uckermärker über weite Strecken die Begegnung. Philipp Schramm (3), Christoph Kramersmeyer (2), Jan Kubaty und Michael Schröder erzielten die SGS-Tore. In Torlaune präsentierten sich am Sonntagvormittag auch die SGS-Reserve und der SV Blau-Weiß Röddelin. Dort behielt die Bensemann-Elf 7:6 (4:3) die Oberhand. Mann des Tages: Daniel Bewerneck, der sechs Storkower Treffer erzielte. Auch Heiko Seyffarth traf.


27.01.2016

Gelungenes Hallenmasters im SGS-Jubiläumsjahr

Fünf Turniere an zwei Tagen - die Storkower Verantwortlichen boten Spielern, Trainern und nicht zuletzt zahlreichen Zuschauern auf der Tribüne der Templiner Mehrzweckhalle auch zur 6. Auflage des Storkower Hallenmasters ein Mammutprogramm. F-, E- und A-Junioren sowie Männer- und Altherren-Mannschaften kämpften um die Siegerpokale. Die Storkower Mannschaften erwiesen sich dabei als gute Gastgeber, überließen den Gäste die Trophäen. Am ehesten schnupperten noch die E-Junioren am Turniersieg.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurnierbericht F-Jugend
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurnierbericht Alte Herren

21.01.2016

E-Jugend: Gute Vorstellung beim Hennigsdorfer Hallenmasters

Am Sonnabend war die E-Jugend zu Gast beim stark besetzten Hallenturnier in Hennigsdorf. In der Vorrundengruppe A mussten sich die Jungs von Nico Hegelow und André Unger mit dem SV Mühlenbeck (Kreisklasse), FC 98 Hennigsdorf A (Kreisliga) und dem TSV Rudow (Landesklasse Berlin) auseinandersetzen. Das erste Spiel gegen Mühlenbeck endete 1:1 (Tor: Jonas Feuerhaak). Von Rudow trennten sich die Uckermärker mit einem torlosen Remis. Im letzten Vorrundenspiel gegen Hennigsdorf traf Jonas Feuerhaak zum einzigen Treffer der Begegnung. Hinter Rudow wurden die SGS-Junioren Gruppenzweiter. Im Halbfinale gegen den Berliner Landesligisten BFC Preussen unterlag das Team 1:3 (Tor: Jonas Feuerhaak). Im Spiel um Platz 3, erneut gegen Rudow, gingen unsere Junioren durch einen Treffer von Hennes Stüwert sogar in Führung, mussten sich aber doch 1:3 geschlagen geben. Mit der kämpferischen Einstellung und taktischen Leistung waren die Trainer hochzufrieden. Gekrönt wurde ein guter Platz 4 der Mannschaft durch die einstimmige Wahl von Max Benzin zum besten Torhüter des Turniers.

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin, Moritz Kummerow, Niklas Stüwert, Hennes Stüwert, Jonas Feuerhaak, Erwin König, Erik Morche, Dennis Ballzuweit


18.01.2016

Luft reicht noch nicht für 90 Minuten

Die SG Storkow hat ihr erstes Spiel im Jahr 2016 verloren. Gegen den Landesklassevertreter Victoria Templin zog die Sprung-Elf am Samstagnachmittag 1:3 (0:0) den Kürzeren. Konnte die SGS - für die zweimal das Aluminium rettete - den ersten Durchgang über weite Strecken noch ausgeglichen gestalten, ließen Kraft und Konzentration nach der Pause nach. Max Bochmann hatte mit einem Schuss aus dem Rückraum die beste SGS-Chance im ersten Durchgang, nach dem Seitenwechsel scheiterte Jacob Pöhl am Templiner Schlussmann. Für die etwas spielsichereren Victorianer trafen dann Asif Mohsini (51., 77.) und Simon Milster (71.). Philipp Schramm erzielte nach einer guten Kombination den Storkower Ehrentreffer (79.) auf dem rutschigen Zehdenicker Kunstrasen. "Für den ersten Test und ohne Training war es ganz in Ordnung", sagte SGS-Coach Heiko Sprung hinterher.


14.01.2016

Heiko Sprung: "Wir liegen absolut im Soll"

Die Männermannschaft der SG Storkow überwintert in Kreisliga West mit 26 Punkten auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz und stellt mit 43 geschossenen Toren noch dazu eine der besten Offensivabteilungen der Liga. Im Interview mit sgstorkow.de spricht Trainer Heiko Sprung über die starke Hinserie seiner Elf, die entscheidenden Spiele und die Personalsituation bei den Uckermärkern. Öffnet internen Link im aktuellen FensterZum Interview


11.01.2016

Vorrunden-Aus beim Alles-für-den-Angler-Cup

Trotz eines guten Starts reichte es für SG Storkow in Gruppe D beim traditionellen Hallenturnier der Sportfreunde Kein Ort mit nur vier Punkten nicht für die Endrunde am Sonntag. Zum Auftakt gelang gegen SFKO II ein knapper, aber verdienter Sieg. Das Eigentor durch Lukas Schönnagel (3.) konnte Heiko Seyffarth nach acht Minuten ausgleichen. Zwölf Sekunden vor dem Ende gelang Christoph Kramersmeyer der Siegtreffer. Vom DSV Vietmannsdorf trennte man sich am Ende leistungsgerecht 1:1 (Tor: Philipp Schramm).
Knackpunkt war die Partie gegen den bayerischen TSV Heising, in der die Anfangsphase total verschlafen wurde. Knapp zwei Minuten vor dem Ende erzielte Philipp Schramm den längst überfälligen Ausgleich. In der letzten Spielminute nutzten die TSV-Kicker allerdings einen Abwehrschnitzer zum Siegtreffer. Gegen die bis dahin dreimal mit 1:0 siegreichen Blau-Weißen aus Röddelin musste nun ein Sieg mit zwei Toren Differenz her. Die SGS war sichtlich bemüht, aber wenig zwingend. Mit 0:3 wurde es am Ende noch recht deutlich. Damit verpasste die SGS als Drittplatzierter die Endrunde.


07.01.2016

Rückblick: SGS-Reserve hat noch Luft nach oben

Auf Platz 10 überwintert die Storkower Reserve in der 2. Kreisklasse West. Zufrieden ist Trainer Patrick Bensemann damit noch nicht. Sein Team machte einmal mehr zu einfache Fehler und wurde dafür in einigen Partien bestraft. Doch vor allem personell scheint es bergauf zu gehen. Gleich vier Spieler aus dem eigenen Nachwuchs gehörten zuletzt regelmäßig zum Aufgebot. Diese Entwicklung stimmt auch den Coach der SGS-Reserve optimistisch, die mit Daniel Bewerneck einen waschechten Torjäger in ihren Reihen hat.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHinrunden-Rückblick 2. Mannschaft


05.01.2016

Storkower Torjäger ganz vorn

Hervorragend und einmalig in der nun fast 50-jährigen Vereinsgeschichte sei das, was die beiden Storkower Torjäger Philipp Schramm und Daniel Bewerneck da vollbracht haben, lobte Vereinschef Karsten Brandhorst auf der SGS-Weihnachtsfeier. Die beiden Knipser führen zur Winterpause in ihren jeweiligen Ligen die Torschützenlisten an. Schramm kommt in der Kreisliga auf 17 Tore und hatte damit maßgeblichen Anteil an der guten Hinserie seines Teams. Daniel Bewerneck traf in der 2. Kreisklasse West 15-mal. Zum Saisonauftakt gelang ihm ein Einstand nach Maß, als er sich gegen Grüneberg II gleich fünfmal in die Torschützenliste eintrug. Bewerneck gelang mit seinem Treffer für die Kreisliga-Mannschaft gegen den SV Fürstenberg außerdem ein besonderes Kunststück: Er hat sich in dieser Saison bereits in drei Torjägerstatistiken (Kreisliga, 2. Kreisklasse, Altherren-Liga) eintragen können.


23.12.2015

Flügelflitzer trifft selbst

Diesen Treffer hatte sich Florian Beck verdient. In der 59. Spielminute zog der Storkower Flügelflitzer im Nachholespiel gegen den SV Friedrichsthal von rechts in den Strafraum. Ein flacher Schuss und vom Pfosten prallte das Leder hinter SVF-Keeper Michael Kleeblatt ins Netz. „Ich habe zuerst gedacht, der Ball fliegt wieder raus. Deswegen bin ich noch weiter aufs Tor zu gerannt, bis er drin war“, beschreibt der Torschütze die Situation. „Als er dann im Netz zappelte, war ich kurz überrascht, dann war es einfach nur noch Freude pur“, sagt Beck.
Es blieb der einzige Treffer an diesem Nachmittag. Durch den 1:0-Sieg machten die Uckermärker vor der Spielpause nochmal einen großen Satz, können nun auf Platz 4 der Fußball-Kreisliga West überwintern. Den Friedrichsthalern von Trainer Sam Fischer blieb dieser Sprung somit verwehrt. „Es war ein wichtiges Tor“, freut sich Florian Beck. Seine Mitspieler jubelten mit ihm. „Es dauerte nicht lang, da lag ich auch schon unter ihnen begraben“, berichtet der 20-Jährige, der in Berlin derzeit eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement absolviert.
Auch SGS-Trainer Heiko Sprung findet, dass der Siegtreffer genau dem Richtigen gelungen ist. „Für Florian habe ich mich besonders gefreut, er hat sich den Treffer verdient“, so Sprung über den Jungspund, der einst beim SV Zehdenick mit dem Kicken begann, dann aber in den Storkower Nachwuchs wechselte. „Ich bin stolz, dass wir es in der Hinrunde auf den 4. Platz geschafft haben“, sagt Florian Beck. Damit liegen die Uckermärker, die am Ende unter den besten fünf Teams der Kreisliga West landen wollen, im Soll.
Sein persönliches Ziel hat auch Beck schon fast erreicht. „Ich habe mir als Ziel gesetzt, die Fünf-Tore-Marke zu knacken“, sagt er. Mit vier Saisontreffern hat er diese Hürde schon nach einer Halbserie fast gemeistert. „Aber ich hatte Mitte der Hinrunde einen kleinen Durchhänger, sonst hätte ich die Fünf schon voll.“ Auch wegen dieser kleinen Schwächephase freut sich Trainer Sprung für seinen Schützling besonders. „Er ist eigentlich mehr Mittelfeldspieler als Stürmer, musste aber in dieser Saison oft im Angriff ran, weil wir auf den Offensivpositionen schlecht besetzt waren“, sagt der Coach und fügt lobend hinzu: „Er hat sich zum Ende der Hinrunde nochmal gesteigert.“


22.12.2015

Florian Beck schießt SGS auf Platz 4

Bis zum Ende blieb es spannend im letzten Kreisliga-Spiel des Kalenderjahres 2015. Doch verdientermaßen setzte sich die SGS nach starken 75 Minuten mit 1:0 im Nachholespiel beim SV Friedrichsthal durch. Nur in der Schlussviertelstunde gerieten die Uckermärker in Bedrängnis. Florian Beck avancierte mit seinem Siegtreffer nach einer knappen Stunde zum Matchwinner. Storkow macht dank des Dreiers noch einmal einen gehörigen Satz in der Kreisliga-Tabelle und überwintert auf einem starken 4. Platz.


15.12.2015

Erst nach der Pause eine klare Angelegenheit

Am Ende wurde es ein ungefährdeter 7:2-Erfolg bei einem stark ersatzgeschwächten SV Fürstenberg. Doch die Storkower Kreisliga-Elf wirkte gerade nach dem schnellen 1:1-Ausgleich der Platzherren sichtlich verunsichert. Christoph Kramersmeyer hatte die Uckermärker zuvor in Führung gebracht (29.). Als im zweiten Abschnitt die Kräfte beim Kreisoberliga-Absteiger nachließen, hatte die SGS aber leichtes Spiel. Je zweimal Kramersmeyer und Philipp Schramm sowie Max Bochmann per Foulelfmeter und Daniel Bewerneck erzielten die Tore in einem nun einseitigen Spiel. Die nie aufsteckenden Fürstenberger betrieben durch Sven Goers (2:5, 80.) nur noch Ergebniskosmetik. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo


07.12.2015

Gerechte Punkteteilung

Nach einer intensiven Partie beim starken Aufsteiger in Großwoltersdorf musste sich die SGS am 14. Kreisliga-Spieltag mit einem Remis begnügen. Storkow bestimmte zunächst das Geschehen, hatte zwei hochkarätige Torchancen durch Jan Kubaty und Jacob Pöhl. Dann verloren die Uckermärker grundlos den Faden. David Petzold schoss die Platzherren in Führung, als die Sprung-Elf nicht konsequent klärte (22.). Zwar gelang Philipp Schramm mit einem Freistoß-Hammer noch der verdiente Ausgleich (57.), mehr sprang aber nicht heraus.

Torvideo auf YouTube


30.11.2015

Da war mehr drin: Niederlage beim Spitzenreiter

Bei Tabellenführer 1. SV Oberkrämer kassierte die SGS auf schneebedecktem und schwer bespielbarem Kunstrasen eine unnötige 0:2-Niederlage. Die Gastgeber erwischten auf dem schmierigen Geläuf den besseren Start und gingen in Führung (11.). Storkow danach aber mindestens auf Augenhöhe. Martin Hofrichter und Philipp Schramm vergaben die besten Möglichkeiten der Uckermärker. Nach dem Wechsel spielte der SVO dann druckvoller und nutzte schließlich einen weiteren Abpraller zum 2:0 (78.). Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


26.11.2015

F-Jugend: Pokalspiel in Unterzahl verloren

Mit nur fünf Spielern reiste Cindy Unger zum Kreispokal-Achtelfinale nach Göritz. Auch wenn das Spiel mit 1:4 verloren ging, mit der Einsatzbereitschaft und der Spielfreude ihrer Jungs war die Trainerin sehr zufrieden. Zur Pause führten die Eintracht-Kicker aus Göritz nur mit 1:0, den Ehrentreffer erzielte Niklas Berlin zum zwischenzeitlichen 2:1.
Bereits in den letzten Turnieren hatte Trainerin Cindy Unger mit großen personellen Sorgen zu kämpfen. Um auch in der Rückrunde eine spielfähige Mannschaft aufbieten zu können, braucht das Team dringend Verstärkung. Gesucht werden fußballbegeisterte Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2007/08. Training ist derzeit donnerstags 17 Uhr in der Turnhalle Hammelspring. Interessierte Kinder sind herzlich willkommen!

Storkow/Vietmannsdorf: Jonathan Noel Heise, Leon Robert Unger, Niklas Berlin, Ingo Erwin König, Timothy Dietrich


22.11.2015

Zweite: Remis war im Bereich des Möglichen

Erst kurz vor dem Abpfiff konnten die Gastgeber aus Gransee den Sack zumachen. 1:3 hieß es für die SGS-Reserve nach 90 Minuten. Dass es in einer oft zerfahrenen Partie nicht zu einem Remis reichte, lag auch an eigenen Fehlern. Die frühe Eintracht-Führung durch Markus Gottschald (8.) konnte Daniel Bewerneck nach einem Torwartpatzer ausgleichen (12.). Noch vor der Pause erzielte Silvio Löffler die erneute Führung für Gransee. Die Viertelstunde nach Wiederanpfiff gehörte ganz klar der SGS, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Erst in 86. Minute gelang Löffler mit dem 1:3 die Entscheidung. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.


16.11.2015

E-Jugend: Sprung auf Platz 2 zum Hinrundenabschluss

Mit dem sechsten Sieg im siebten Spiel stehen die E-Junioren von Trainer-Duo Nico Hegelow/André Unger zum Ende der Hinrunde auf Platz zwei der Staffel C in der 1. Kreisklasse West. Bei der Auswärtspartie in Zehlendorf fanden unsere Junioren schnell ins Spiel, der erste Treffer gelang allerdings den Gastgebern (9.). Postwendend erzielte Erik Morche den Ausgleich. In der 18. Minute führte ein Torwartpatzer zur erneuten Zehlendorfer Führung. Aber nur drei Minuten später landete das Leder nach einem Durcheinander vor dem Zehlendorfer Kasten per Eigentor zum 2:2 im Netz. Als Dennis Balzuweit nach zehn Minuten im zweiten Durchgang zum 3:2 einschoss, war die Freude auf und neben dem Spielfeld groß. Allerdings mussten die Jungs noch eine Druckphase der Gastgeber überstehen, ehe die drei Punkte in die Uckermark entführt werden konnten.

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin - Jonas Feuerhaak, Moritz Kummerow, Niklas Stüwert, Erik Morche, Hennes Stüwert, Florian Witthuhn, Dennis Balzuweit, Jannik Wodke


13.11.2015

A-Jugend: Joker sichert den Last-Minute-Sieg

Die A-Junioren überwintern in der Kreisliga Oberhavel auf dem 2. Tabellenplatz und haben sich dank eines Last-Minute-Erfolgs bei Grün-Weiß Ahrensfelde eine gute Ausgangsposition für die Rückserie erarbeitet. Die Jungs von Nick Krause und Mirko Arndt liegen hinter Herbstmeister Falkenthal in Lauerstellung.
Zum Hinrundenabschluss hatten die Uckermärker, die nur zu zwölft angereist waren, auch das nötige Quäntchen Glück. "Ahrensfelde war eigentlich von Anfang bis Ende spielerisch klar besser", gesteht Krause. Zwar hätte auch sein Team einige gute Aktionen gehabt, gefährlich sei es aber selten geworden. Keeper Philipp Stadermann hielt seine Elf mit starken Paraden im Spiel. Daran richtete sich auch der Rest der Mannschaft auf und hielt dagegen. Nach Max Krauses langem Zuspiel setzte sich in der 86. Minute schließlich Hannes Kroll auf der linken Außenbahn durch. Seine Flanke konnte der eingewechselte Konrad Gbur vor dem Keeper ins Netz köpfen. In der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch. In Unterzahl mussten die Uckermärker den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Max Krause (Gelb-Rot) und Felix Schoof (Rot) mussten vorzeitig vom Platz. Sie fehlen dem Trainerduo Krause/Arndt zum Rückrundenstart.


10.11.2015

Wenig Gegenwehr im letzten Heimspiel

Nach dem souveränen 6:1-Sieg seiner Elf war SGS-Trainer Heiko Sprung zufrieden. Der Löwenberger SV hatte den Uckermärkern in ihrem letzten Heimspiel des Jahres nur sehr wenig entgegenzusetzen. Philipp Schramm brachte seine Farben mit einem direkt verwandelten Freistoß auf die Siegerstraße (7.). Und als Florian Beck zügig das 2:0 nachlegte, schien die Partie bereits entschieden (12.). Erneut Schramm (35.) und Jacob Pöhl (42.) sorgten für ein beruhigendes Polster, ehe Naujoks den Ehrentreffer erzielte, der eigentlich gar keiner war - der Ball hatte die Torlinie nicht überquert (43.). Nach der Pause schalteten die Platzherren merklich zurück, ohne dabei die Spielkontrolle einzubüßen. Florian Beck (74.) und Max Bochmann per Foulelfmeter (77.) stellten den auch in dieser Höhe verdienten 6:1-Endstand her. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


02.11.2015

Elfmeter-Geschenk bringt SGS um verdienten Dreier

Diesen Schock mussten die Storkower erst einmal verdauen. Ihr 2:2-Unentschieden bei Rot-Weiß Flatow fühlte sich am Ende wie eine Niederlage an, weil Manuel Stoelke in der vierten Minute der Nachspielzeit das Elfmeter-Geschenk von Schiri Kollmann annahm und ausglich. Dabei hatte die SGS gerade den ersten Durchgang dominiert, war durch Philipp Schramm (42.) verdient in Führung gegangen. Einen einzigen Moment der Unaufmerksamkeit nutzte Stoelke (83.) zum Ausgleich, bevor Jan Kubaty zum vermeintlichen Siegtreffer einköpfte (88.). Der Schiedsrichter hatte diesmal jedoch etwas dagegen, zeigte nach einem Durcheinander plötzlich auf den Punkt. "Wir haben es gut gemacht, aber gegen zwölf Mann ist es schwer", sagte der angefressene SGS-Coach Heiko Sprung nach dem Schlusspfiff. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


02.11.2015

Zweite: Riesen-Überraschung nur knapp verfehlt

Einen Punkt aus Friedrichsthal entführt - und es war mehr drin. David Rauhut brachte die SGS-Reserve in Führung (6.), postwendend musste man den Ausgleich hinnehmen. Nach der erneuten Führung durch Martin Brabetz nutzten die Gastgeber einen verunglückten Abschlag zum 2:2. Daniel Bewerneck brachte die Gäste wieder in Front (60.), aber durch einen Doppelschlag (80./82.) drehte der SVF II das Spiel. Fast schien die Begegnung gelaufen, da versenkte Daniel Bewerneck in der Nachspielzeit einen Freistoß zum hochverdienten 4:4 im Friedrichsthaler Tor. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.


26.10.2015

Kaum Gegenwehr beim Kantersieg

Wenig Gegenwehr spürte die SG Storkow beim 7:0-Kantersieg am 9. Kreisliga-Spieltag gegen die Reserve des FC Kremmen. Die Gäste blieben 90 Minuten lang blass. Storkow dagegen kombinierte nach Belieben und ließ noch zahlreiche Torchancen aus. Philipp Schramm eröffnete den Torreigen durch sein energisches Nachsetzen. Jacob Pöhl und Martin Hofrichter sorgten für die komfortable 3:0-Pausenführung. Nach dem Wechsel trafen Jan Kubaty, Andre Wlodarczyk sowie erneut Pöhl und Hofrichter zum Endstand. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


26.10.2015

Zweite: Heimsieg spät perfekt gemacht

Der 5:1-Sieg gegen den noch punktlosen Tabellenletzten aus Löwenberg war eine Pflichtaufgabe. Aber in der ersten Halbzeit lief bei der SGS-Reserve doch einiges durcheinander, vor allem an der Passgenauigkeit mangelte es. Die Gästeführung kurz vor der Pause konnte Heiko Seyffarth ausgleichen. In der zweiten Halbzeit kam die SGS deutlich besser ins Spiel. Treffer von David Rauhut, Richard Steffen, Daniel Bewerneck sowie ein Eigentor entschieden die Partie schließlich zugunsten der Gastgeber. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.


19.10.2015

Zittersieg auf ungeliebtem Kunstrasen

Die Storkower Kreisliga-Fußballer machten es am Samstag beim 1:0-Sieg auf dem ungeliebten Kunstrasen des SV Mühlenbeck wieder einmal spannend. "Dabei hatten wir gar keinen Grund, am Ende so hektisch zu werden", monierte Trainer Heiko Sprung. Geburtstagskind Philipp Schramm (er wurde 25) traf bereits in der 6. Minute zum Tor des Tages. Im Anschluss hatte der SVM, der bis dato daheim ungeschlagen war, zwar mehr Spielanteile, aber die Uckermärker die besseren Chancen. Weil diese aber ungenutzt blieben, musste die SGS bis zum Schluss zittern. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


13.10.2015

F-Jugend: Heimturnier am Sonntag

Kalt, aber richtig schön sonnig war es am Sonntagvormittag beim Heimturnier unserer F-Junioren. Während sich einige Zuschauer mit Decken zu wärmen versuchten, gab es auf dem Spielfeld spannende und unterhaltsame Partien. Während es im ersten Spiel unserer Junioren gegen Penkun noch ein 0:2 gab, gelang gegen Gramzow ein 2:2. Auch gegen Angermünde verkauften sich die Jungs von Trainerin Cindy Unger gut, unterlagen aber am Ende etwas unglücklich mit 3:4. Von der F2 von City Schwedt/Schönow/Passow trennte man sich 3:3. Turniersieger wurde der VfB Gramzow vor dem Angemünder FC, dem Penkuner SV Rot-Weiß, Storkow/Vietmannsdorf und City 76/Schönow/Passow II. Als Schiedsrichter waren Ronny Stenzel und Rüdiger Rohde dabei, durch die faire Spielweise aller Teams hatten die beiden aber keine Probleme. Das nächste Turnier für die F-Jugend findet am 8. November in Schönow statt.


13.10.2015

Sportplatz-Ausbau schreitet voran

Am vorigen Samstagvormittag wurde auf dem Storkower Sportplatz ausnahmsweise mal nicht Fußball gespielt. Stattdessen wurde Hand angelegt, um das Vereinsgelände weiter zu verschönern und winterfest zu machen. Die Arbeiten am Kleinfeld sind derweil dank der Unterstützung der Firmen TAREB und Uckermark Grün grundlegend abgeschlossen - jetzt muss dort nur noch der Rasen wachsen. Als nächstes steht die Errichtung der Ballfanganlage rund um die neue Spiel- und Trainingsfläche auf dem Plan.


07.10.2015

Enge Kiste mit gutem Ende

Klare Verhältnisse sind nichts für die Storkower Reserve: Trotz Überlegenheit und zahlreicher Torchancen war das Sonntagsspiel der SGS II gegen den FSV Hohenbruch einmal mehr eine enge Kiste. Doch beim 4:3-Erfolg brachte die Bensemann-Elf den Dreier diesmal erfolgreich über die Zeit. Storkows Top-Torjäger Daniel Berwerneck per Doppelpack sowie Heiko Seyffarth und Alexander Stadermann erzielten die Tore für die Uckermärker, die in der 2. Kreisklasse West auf Rang 8 kletterten. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.


05.10.2015

Erst nach der Pause aufgewacht

Nach drei Pleiten in Serie stand die Sprung-Elf gegen Grün-Weiß Bärenklau schon fast mit dem Rücken zur Wand. Zwar gelang ihr auch ein 4:1-Erfolg, doch wirklich wach wirkten im ersten Abschnitt nur die Gäste, welche den Uckermärkern oft einen Schritt voraus waren und gute Chancen vergaben. Philipp Schramm (56., 68.) brachte die SGS mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße, Andre Wlodarczyk (80.) sorgte für die Entscheidung. Michael Schröder (89.) fand schließlich die passende Antwort auf Bärenklaus Ehrentreffer.

Torvideo auf YouTube


05.10.2015

F-Jugend: Ohne Wechselspieler guter Auftritt in Gartz

Nach den doch etwas deprimierenden Ergebnissen des Templiner Turniers fuhr Trainerin Cindy Unger mit einem mulmigen Gefühl nach Gartz. Erschwerend kam beim Turnier am vorigen Sonntag noch hinzu, dass kein Wechselspieler zur Verfügung stand. Aber gleich im ersten Spiel gelang gegen Kerkow ein 3:2. Vom Sieg beflügelt, verkauften sich unsere Junioren gegen den späteren Turniersieger aus Gartz gut, mussten aber eine 1:3-Niederlage einstecken. Das letzte Spiel gegen Casekow konnte unsere F-Jugend dann wieder mit 3:1 für sich entscheiden. Angesichts der weiteren Ergebnisse (Gartz - Casekow 11:0, - Kerkow 7:2 und Kerkow - Casekow 4:0) war Cindy Unger am Ende mit dem Auftritt ihrer Jungs sehr zufrieden. Weiter geht es mit dem Heimturnier am Sonntag, 11. Oktober, in Storkow (Beginn 9.30 Uhr).

Storkow/Vietmannsdorf: Jonathan Noel Heise, Leon Robert Unger (2 Tore), Ingo Erwin König, Niklas Berlin (2), Timothy Dietrich (2), Pascal Wieprecht (1)


05.10.2015

Nachgereicht: Heimsieg mit Schönheitsfehlern

3:0 für die Storkow-Vietmannsdorfer E-Junioren hieß es nach ausgeglichenen 50 Minuten gegen den SV Fürstenberg. Drei Tore, drei Punkte und ein gefestigter dritter Platz waren das Positive an diesem Heimsieg. Spielerisch zeigten sich die Gastgeber allerdings zu oft unsortiert und unkonzentriert. Das Spiel begannen beide Mannschaften mit schnellen Spielzügen. Nach einer Viertelstunde gelang Jannik Wodtke mit einem Heber über den SVF-Keeper die vielumjubelte Führung. Auch die Gäste hatten einige sehr gute Möglichkeiten, Torwart Max Benzin zeigte sich aber auf dem Posten. Kurz vor der Pause konnte Hennes Stüwert auf 2:0 erhöhen. Obwohl im zweiten Durchgang die Konzentration und Ordnung weiter abnahmen und Fürstenberg nun besser ins Spiel kam, machte Erik Morche sieben Minuten vor dem Ende mit dem 3:0 alles klar. Junioren, Trainer und Anhänger mussten nach dem Abpfiff erst einmal tief durchatmen. Wirklich zufrieden konnte man am Ende nur dem Ergebnis sein.

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin - Jonas Feuerhaak, Niklas Stüwert, Erwin Dräger, Florian Witthuhn, Jannik Wodtke, Erik Morche, Hennes Stüwert


05.10.2015

Nachgereicht: Pokalkrimi in der Verlängerung gewonnen

Bereits vor Wochenfrist hatten die E-Junioren von Nico Hegelow und Andre Unger in der ersten Runde des Kreispokals den SV Glienicke II zu Gast. Die Gastgeber legten sofort los, die Querlatte verhinderte in der Anfangsphase zweimal die Führung durch Jonas Feuerhaak. Erst nach einer Viertelstunde gelang ihm die verdiente Führung. Weitere Chancen für unsere Junioren folgten, aber es landete kein weiterer Ball im Glienicker Tor. Ein Treffer gelang aber noch den Gästen in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs: einen schnellen Konter schlossen sie mit dem Ausgleich ab. Auch im zweiten Durchgang legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr, Erik Morche erzielte die erneute Führung (33.). Knapp zehn Minuten später gelang Glienicke wiederum der Ausgleich. 2:2 hieß es nach regulären und spannenden 50 Minuten. Eine Verlängerung (2 x 5 Minuten) musste über das Weiterkommen entscheiden. In der dritten Minute der Nachspielzeit setzte Hennes Stüwert den entscheidenden Treffer zum 3:2. Anschließend wurde der Vorsprung mit Mann und Maus erfolgreich verteidigt. Glückwunsch an die E-Junioren zum Erreichen der zweiten Runde!

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin - Niklas Stüwert, Florian Witthuhn, Jannik Wodtke, Jonas Feuerhaak, Moritz Kummerow, Loay Freitag, Dennis Balzuweit, Erik Morche, Hennes Stüwert, Erwin Dräger


23.09.2015

Halbzeitführung aus der Hand gegeben

Gegen die Brandenburgliga-Reserve des TuS Sachsenhausen kassierte die SGS ihre zweite Heimpleite. Dabei ließ es sich gut an für die Elf von Trainer Heiko Sprung. Die Uckermärker bestimmten das Geschehen im ersten Durchgang und hätten zur Pause deutlicher führen müssen, als nur mit einem Treffer, den Philipp Schramm per Foulelfmeter erzielte (40.). Nach der Pause konnte die SGS nicht mehr zulegen, TuS drehte die Partie durch Treffer von Lars Nielsen (55., 64./Foulelfmeter) und Florian Schulze.

Torvideo auf YouTube


23.09.2015

Zweite: 30 starke Minuten reichen nicht gegen Häsen II

Der Anfangsschwung der Bensemann-Elf überraschte die HSV-Reserve sichtlich. Vollkommen verdient gingen die Gastgeber durch Tore von Daniel Bewerneck (14.) und David Rauhut (17.) mit 2:0 in Führung. Aber die Antwort der Gäste kam prompt: Lukas Traue (18.), Torsten Meise (20.) und Philipp Pommerening (23.) drehten die Partie innerhalb von fünf Minuten. Die Verunsicherung in der SGS-Abwehr blieb im zweiten Durchgang bestehen. Häsen baute die Führung aus, ehe Meise mit dem 2:7 kurz vor dem Ende eine deutliche Niederlage der SGS-Reserve besiegelte. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.


23.09.2015

E-Jugend: Auswärtssieg am Freitagabend

Mit einem 5:1-Sieg bei der Spielgemeinschaft Gransee/Altlüdersdorf/Mildenberg II konnten sich die E-Jugend-Jungs von Nico Hegelow und Andre Unger auf Platz drei vorarbeiten. Nach der letzten Saison (ein Sieg, eine Niederlage gegen Gransee) waren unsere Junioren hoch motiviert und übernahmen schnell die Kontrolle. Per Zufallsschuss gelang Moritz Kummerow bereits nach zwei Minuten die Führung. Der 2:0-Pausenstand gelang Moritz Kummerow per sehenswertem Fernschuss. Auch der zweite Durchgang begann gut: Niklas Stüwert erzielte das dritte Tor, ehe Moritz Kummerow mit seinem dritten Treffer die Partie eigentlich entschied. Daran änderte das Gegentor zum 4:1 auch nichts mehr. Die Gastgeber kamen nun zwar etwas besser ins Spiel, den Schlusspunkt der Partie setzte Hennes Stüwert mit dem 5:1.

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin - Erwin Dräger, Florian Witthuhn, Loay Freitag, Jannik Wodke, Jonas Feuerhaak, Moritz Kummerow, Hennes Stüwert, Niklas Stüwert, Dennis Balzuweit, Tim Weber


15.09.2015

F-Jugend: Drei Niederlagen beim Templiner Turnier

Die Ergebnisse beim ersten Saisonturnier in Templin waren für Trainerin Cindy Unger nicht so berauschend. Aber alle Jungs waren mit viel Einsatz bei der Sache. Zum Auftakt setzte es gegen den Turnierfavoriten aus Templin nur ein 0:2, eigene Torchancen waren leider Fehlanzeige, es war eine reine Abwehrschlacht. Knackpunkt im Turnier wurde das zweite Spiel gegen den SV Boitzenburg. Trotz klarer Vorteile lagen unsere Jungs überraschend hinten, zwei sehenswerte Treffer von Idris Chamma brachten unsere Junioren dann aber verdient in Front. Durch zwei Konter in den Schlussminuten konnte der SVB das Spiel noch drehen. Abschließend ging es gegen den KSV Gollmitz, der das Spiel mit 6:3 gewann. Unsere Torschützen waren Felix Panknin, Leon Robert Unger und Idris Chamma.

Storkow/Vietmannsdorf: Leon Robert Unger, Niklas Berlin, Idris Chamma, Ingo Erwin König, Timothy Dietrich, Jonathan Noel Heise, Felix Panknin, Pascal Wieprecht


14.09.2015

Storkow verliert ohne Biss

Im Sonntagsspiel beim FSV Germendorf fanden die Storkower Kreisliga-Kicker nur sehr schwer ins Spiel und erhielten dafür die Quittung. "Heute hat die bissigere Mannschaft gewonnen", sagte Trainer Heiko Sprung nach der 0:1-Niederlage. Die Platzherren gingen entschlossener zu Werke, während die Uckermärker oft einen Schritt zu spät in die Zweikämpfe kamen und im Offensivspiel viel zu ungenau agierten. In der 51. Minute schlenzte Andre Neukirch den Ball aus dem Rückraum zur Entscheidung in den Winkel des SGS-Gehäuses.

 Torvideo auf YouTube


14.09.2015

E-Jugend: Schwer erkämpfter, aber hochverdienter Heimsieg

Da waren sie endlich, die ersehnten ersten drei Punkte der neuen Saison. In einer sehr fairen Partie besiegten die Jungs von Nico Hegelow und André Unger die Gäste vom OFC Eintracht III mit 4:1 (1:1). Nach zehn Minuten hätten unsere Junioren eigentlich deutlich führen müssen. Stattdessen gelang den OFC-Kickern bei ihrem zweiten Konter das erste Tor des Spiels. Nach knapp zwanzig Minuten schoss Erik Morche zum hochverdienten Ausgleich ein. Im zweiten Durchgang entschieden Treffer von Florian Witthuhn (33., sehr schöner Fernschuss), Fabian Lange (39.) und Jonas Feuerhaak (45.) die Begegnung zugunsten der Gastgeber. Den Chancen nach hätte es gut und gerne zweistellig werden können. Neben der mangelhaften Chancenverwertung verhinderte das auch der gut aufgelegte Oranienburger Keeper.

Storkow/Vietmannsdorf: Max Benzin - Dennis Balzuweit, Jonas Feuerhaak, Hennes Stüwert, Jannik Wodke, Niklas Stüwert, Fabian Lange, Erwin Dräger, Erik Morche, Florian Witthuhn


08.09.2015

E-Jugend: Niederlage zum Saisonauftakt

Mit einem 0:8 (0:4) in Falkenthal begann die Saison für die E-Junioren alles andere als gut. Dabei ließ sich die Auftaktpartie recht ordentlich an: Bereits nach zwei Minuten hatte das Team von Nico Hegelow und Andre Unger die erste Torchance. Danach ging es aber sehr schnell. Im Minutentakt erzielte die Spielgemeinschaft Löwenberg/Falkenthal/Liebenwalde II drei Tore und brachte damit die Gäste sichtlich aus der Spur. Aber sie kämpften weiter. Storkow/Vietmannsdorf hatte noch zahlreiche Torchancen, nur mit einem erfolgreichen Abschluss wollte es nicht klappen. Zur Halbzeit stand es 4:0 für Falkenthal. In der Pause versuchte Trainer Nico Hegelow, seine Jungs wieder aufzubauen. Sie bemühten sich nach Wiederanpfiff, aber es klappte nicht, trotz vieler Chancen den Ball ins gegnerische Tor zu bugsieren. Am kommenden Samstag gegen Oranienburg III (Anstoß: 9.30 Uhr) wollen unsere Junioren neu durchstarten.

Storkow/Vietmannsdorf: Dennis Balzuweit - Jonas Feuerhaak, Hennes Stüwert, Max Benzin, Jannik Wodke, Niklas Stüwert, Erwin Dräger, Erik Morche, Florian Witthuhn


07.09.2015

Kreispokal: Die Überraschung hergeschenkt

Da war mehr drin: Die SGS hat dem Landesklasse-Vertreter Birkenwerder BC in der 2. Kreispokal-Runde lange die Stirn geboten, sich dann durch zu viele individuelle Fehler aber um den verdienten Lohn gebracht. Dabei hatte alles so gut begonnen: Jacob Pöhl schoss die SGS in Führung. Doch die Gäste drehten die Partie noch vor der Pause. Mit seinem 2:3 machte Pöhl die Angelgenheit nochmal spannend, aber das 2:4 besiegelte das Pokal-Aus. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


31.08.2015

Ein Sieg des Willens

Ersatzgeschwächt empfing die SGS die Zehdenicker Reserve, überzeugte aber beim verdienten 4:2-Sieg mit starkem Einsatzwillen und einer großer Laufbereitschaft. Philipp Schramm nutzte einen Abstimmungsfehler zur knappen Pausenführung. Den zweiten Durchgang eröffnete Jacob Pöhl mit dem 2:0. Doch die SVZ-Reserve kam noch einmal zurück. Erst brachte Dennis Wilke die Gäste heran. Nachdem Florian Beck und Michael Schröder für klare Verhältnisse gesorgt hatten, traf Robert Jahncke zum Endstand. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

 Torvideo auf YouTube


31.08.2015

Zweite: Gut verkauft gegen den Spitzenreiter

Die Bensemann-Elf verkaufte sich gegen Spitzenreiter Mildenberg II trotz des 2:4 (1:3) ordentlich. Mit 14:1 Toren aus zwei Spielen waren die Gäste ganz klar der Favorit. Vor allem im ersten Durchgang waren die Gäste bei Ecken und Standards gefährlich und entschieden durch Tore von Krupa, Kopischke und Herzberg das Spiel. Die SGS kam nur sporadisch zu guten Chancen. Im zweiten Durchgang ging es ruhiger auf dem grünen Rasen zu, spielerisch war es nun von beiden Seiten eine schwächere Begegnung. Die Storkower Treffer erzielten Patrick Selent (41.) und Daniel Bewerneck (84.) mit seinem 7. Saisontor. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.


25.08.2015

Ein Festival der Chancen

Mit einem absolut verdienten 4:0-Sieg hat die SG Storkow am 2. Kreisliga-Spieltag den Fehlstart abgewendet. Dabei wäre in der einseitigen Partie gegen Fortuna Grüneberg noch deutlich mehr drin gewesen für die Sprung-Elf. Kay Schläfke brachte die SGS auf die Siegerstraße, doch danach taten sich die Uckermärker trotz Chancen am Fließband lange schwer. Philipp Schramms Doppelpack und ein Treffer von Martin Hofrichter entschieden die Partie, in der es nur in eine Richtung ging. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf Youtube


25.08.2015

Zweite: Unnötige Heimpleite gegen Kreweliner Reserve

Ernüchterung nach dem furiosen Auftakt: Gegen Krewelin II kassierte die SGS-Reserve eine unglückliche Heimpleite. In den Abwehrreihen der Uckermärker lief einiges durcheinander - besonders, wenn die Gäste das Leder schnell nach vorne brachten. In der Offensive blieben die Storkower Angreifer zu harmlos im Abschluss. Die Aufholjagd mit zwei Treffern durch Daniel Bewerneck (Foulelfmeter) und Christoph Kramersmeyer begann zu spät. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


18.08.2015

Storkower Elf findet nicht zur Heimstärke

Kraftlos, mutlos, glücklos - so ließe sich der Auftritt der Storkower Kreisliga-Elf beim Saisonauftakt gegen den FC 98 Hennigsdorf II in drei Worten beschreiben. Den Uckermärkern gelang beim 3:4 wenig, die Sprung-Elf fand zu keiner Zeit zu ihrer gewohnten Heimdominanz. Dabei hatte Philipp Schramm seine Elf zweimal sogar in Führung gebracht. Sein Anschlusstreffer in der Schlussphase kam aber zu spät. Und bei den Toren der Gäste half die Storkower Hintermannschaft kräftig mit. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


18.08.2015

Zweite: Paukenschlag zum Saisonauftakt

Die Elf von Trainer Patrick Bensemann legte einen furiosen Start in die Saison hin und schoss die Grüneberger Reserve deutlich 7:0 (3:0) vom Platz. Dabei legte Storkow II eine fast beängstigende Effektivität an den Tag. Besonders in Torlaune: Daniel Bewerneck, der gleich fünfmal einnetzte. Sven Korduan steuerte zwei weitere Treffer bei. So einseitig wie das Resultat vermuten lässt, war die Partie aber gar nicht. Doch trotz einiger Gelegenheiten gelang den Gästen nicht der Ehrentreffer. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


10.08.2015

Arbeitssieg zum Pokalauftakt

Für die Storkower Kreisliga-Mannschaft wurde die Wiederholung des Vorjahresduells mit dem Post SV Zehlendorf II in der 1. Runde des Kreispokals zur erwartet unangenehmen Auswärtsaufgabe. Obwohl die Uckermärker das Spiel über weite Strecken kontrollierten, bissen sie sich am Kreisklasse-Aufsteiger lange die Zähne aus. Der letztlich souveräne 2:0-Erfolg war nicht mehr als ein Arbeitssieg. Andre Philipp Rosin per Handelfmeter (45.) und Jan Kubaty (74.) schossen die SGS in Runde 2. Mehr im Öffnet externen Link im aktuellen FensterSpielbericht.

Torvideo auf YouTube


10.08.2015

Zweite: Am Ende doch noch zweistellig verloren

0:10 (0:4) hieß es nach recht einseitigen neunzig Minuten in Runde 1 des Kreispokals zwischen der Bensemann-Elf und dem Landesklasse-Vertreter Oranienburger FC Eintracht II. Erwartungsgemäß ließ der haushohe Favorit durch drei Tore in den ersten 20 Minuten wenig Spannung aufkommen. Das 0:4 zur Pause konnte sich für die Gastgeber dennoch durchaus sehen lassen. Durch zwei gute Chancen für Ruurd Oosterwoud und Daniel Bewerneck wäre sogar der Ehrentreffer durchaus möglich gewesen. Dass zum Spielende hin die Kräfte der Storkower Reserve nachlassen würden, war auch keine große Überraschung. Durch vier Treffer in der Schlussphase wurde es dann leider doch noch zweistellig.
Am nächsten Samstag startet die Zweite mit einem Heimspiel gegen die Fortuna-Reserve aus Grüneberg in die Saison. Anpfiff ist 12.30 Uhr in Storkow.


05.08.2015

Kreisliga-Elf startet mit drei Heimspielen

Am Wochenende ist es soweit: Mit der 1. Kreispokal-Runde startet die Saison 2015/16. Die Storkower Kreisliga-Elf steht am Samstag (15 Uhr) wie in der Vorsaison in Schmachtenhagen dem Post SV Zehlendorf II gegenüber. Indes empfängt die SGS-Reserve in Storkow den Landesklasse-Vertreter Oranienburger FC Eintracht II.
Eine Woche später startet die SGS mit einem Heimspiel gegen den FC 98 Hennigsdorf II in die Kreisliga-Saison. Diese beginnt für die Uckermärker mit drei Heimspielen in Folge. Neu in der West-Staffel der Kreisliga ist Kreisoberliga-Absteiger SV Fürstenberg und Aufsteiger Grün-Weiß Großwoltersdorf, außerdem wechselt der SV Mühlenbeck aus der Ost-Staffel zurück in den Westen. Der SV Glienicke hingegen startet nun im Osten.
Die Zweite bekommt es in diesem Spieljahr wieder mit den Reserveteams von Löwenberg und Gransee zu tun. Nicht mehr dabei ist der SV Fürstenberg II, der noch vor dem Saisonstart aus dem Spielbetrieb zurückgezogen wurde. Für die SGS II beginnt die Saison am 15. August ebenfalls mit einem Heimspiel gegen Fortuna Grüneberg II.


23.07.2015

SGS dominiert kleines Ortsderby

In ihrem zweiten Testspiel setzte sich die SG Storkow am Dienstagabend in Hammelspring gegen den SC Victoria Templin II durch. Jacob Pöhl erzielte beide SGS-Treffer beim 2:1-Sieg im kleinen Derby gegen die Victoria-Reserve.
Storkow fand zunächst kaum Zugriff auf das Spiel der Gäste. So kam Templin durch Christian Leppin nicht unverdient zum Führungstreffer nachdem sich Fitz auf der linken Außenbahn durchgesetzt hatte. Erst nach einer taktischen Umstellung lief es besser für die erneut von Co-Trainer Christian Böttcher betreute Storkower Elf. Pöhl pflügte durch den Victoria-Sechzehner und traf platziert zum 1:1. Nach der Pause dominierte über weite Strecken die SGS, erspielte sich reihenweise Hochkaräter, war aber im Abschluss zu nachlässig. Den Siegtreffer erzielte schließlich erneut Jacob Pöhl, der einen herrlichen Spielzug über Schramm, Beck und Schröder schließlich über die Linie drückte.


15.07.2015

Abschlussschwach im ersten Test

Die Saison hätte besser starten können: Im ersten Testspiel gegen Uckermarkliga-Aufsteiger SV Boitzenburg musste sich die SGS am Samstag 2:5 geschlagen geben. Trotz des am Ende deutlichen Resultats verkauften sich die Storkower, die in Abwesenheit ihres Trainers Heiko Sprung von Co-Trainer Christian Böttcher betreut wurden, recht ordentlich.
Ein Eigentor von Christopher Fritsch brachte die Gäste nach fünf Minuten sogar in Führung. Danach hatten die ambitionierten Platzherren jedoch immer etwas mehr vom Spiel, agierten druckvoller und deckten die Storkower Schwächen rigoros auf. Aber auch die Gäste zeigten einige viel versprechende Ansätze und kombinierten sich einige Male sehenswert bis vors Boitzenburger Gehäuse. Allein Philipp Schramm vergab drei hochkarätige Möglichkeiten. So aber konnte Kapitän Michael Schröder nach der Pause nur noch auf 2:3 verkürzen. Für den SVB trafen: Sandro Drescher (2), Timm Hingst, Stefan Neumann und Philipp Schwerecke.


07.07.2015

Saison 2015/16 steht schon in den Startlöchern

Die neue Saison wirft immer größere Schatten voraus. Auch für die Kreisliga-Fußballer der SGS hat die Spielzeit 2015/16 am Dienstagabend offiziell begonnen. Nach den ersten Trainingseinheiten steht am Sonnabend, 15 Uhr, ein erster Test beim Uckermarkliga-Aufsteiger SV Boitzenburg an.

Bis zum Saisonstart sind bislang drei weitere Testspiele geplant. Auch der Fußballkreis Oberhavel/Barnim stellte die Weichen für die neue Saison. Am Wochenende nahm der Spielausschuss die Auslosung der 1. Pokalrunde vor. Wie im Vorjahr muss die SGS zur Reserve des Post SV Zehlendorf. Storkow II empfängt zeitgleich den Landesklasse-Vertreter Oranienburger FC Eintracht II. Gespielt wird am 8. August um 15 Uhr.

Die Staffeleinteilung bringt ein paar Veränderungen mit sich. In der West-Staffel der Kreisliga bekommen es die Uckermärker nun mit Absteiger SV Fürstenberg und Aufsteiger Grün-Weiß Großwoltersdorf zu tun. Aus der Ost-Staffel wechselt der SV Mühlenbeck in den Westen. Nach Glienicke muss die Sprung-Elf nicht mehr, der SVG spielt nun in der Kreisliga Ost.

Zum Saisonauftakt empfangen die Uckermärker am 15. August um 15 Uhr den FC 98 Hennigsdorf II. Die SGS-Reserve bekommt es vorher (12.30 Uhr) mit Fortuna Grüneberg II zu tun.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpielplan 1. Mannschaft | Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpielplan 2. Mannschaft


Sponsoren


Ausstattungspartner


517efb333